Slider

Der LGMB 2015 ist seit Mitte Februar abrufbar. Er bestätigt Rheinland-Pfalz weiterhin eine gute wirtschaftliche Ausgangslage im Zentrum Europas. 

Jedoch zeigt sich das Land stark differenziert. Während es im ländlichen Bereich Orte gibt, die nach und nach verlassen werden, wird den Orten entlang der Rheinschiene weiterhin Wachstumspotential prognostiziert. Wenngleich Statistiker erwarten, dass Geburten und Zuwanderung den Saldo von Abwanderung und Sterbefällen nicht mehr ausgleichen werden. Orte wie Speyer profitieren nicht nur von ihrer hohen Nachfrage innerhalb eines engen Gemarkungsbezirks sondern auch

" [...] von ihrer Lage zu den hessischen und baden-württembergischen Ballungsgebietszentren Rhein-Main und Rhein-Neckar, die ein zum Teil wesentlich höheres Bodenwertniveau aufweisen als die Städte und Gemeinden auf der rheinland-pfälzischen Rheinseite." Berufspendler haben diesen Vorteil erkannt und nutzen das gut ausgebauten Straßen- und Schienennetz. Während Ludwigshafen a. R. und der Landkreis Germersheim steigende Bodenpreise aufweisen, wird für Speyer nur noch ein leichter Anstieg genannt und  der Rheinpfalz-Kreis stagniert.