Slide 1
Slide 1

Künftig soll es bei Mieterhöhungen und Betriebskostenabrechnungen nur noch auf die tatsächliche Wohnfläche ankommen. So entschied der BGH am 18.11.2015 in seinem Urteil: VIII ZR 266/14. Die im Mietvertrag vermerkte Fläche wäre somit irrelevant. Das Risiko der korrekten Wohnflächenermittlung liege auf Seiten des Vermieters.

Was bedeutet dies für Vermieter und ihre Mietverhältnisse?

Im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge erfolgt die Weitergabe des Immobilieneigentums häufig unter Einrichtung eines Nießbrauchrechts für die Übergeber. Diese Verträge sind i. d. R. in zwei Punkten übereinstimmend:

Die Mietpreisbremse oder genauer: das "Gesetz zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespannten Wohnungsmärkten" tritt zum 01.06.2015 in Kraft. 

Der LGMB 2015 ist seit Mitte Februar abrufbar. Er bestätigt Rheinland-Pfalz weiterhin eine gute wirtschaftliche Ausgangslage im Zentrum Europas. 

Am 27.01.2015 beschloss der Ministerrat die Kappungsgrenzen-Verordnung. " Betroffen sind die Städte Mainz, Trier, Landau und Speyer.

Lamprecht Rechtsanwälte, Speyer veranstalten alljährlich ihre Erbrechtstage. Im Zuge dieser Veranstaltungsreihe freue ich mich einen Gastvortrag zum Thema "Nießbrauchrecht und Gebäudezustand - Abhängigkeiten in der Vertragsgestaltung" am 27.11.2014 ab 18:30 Uhr im Collectus Energiezentrum, Wormser Straße 247, Speyer halten zu dürfen.

Umfassende Neuerungen in den Grundsätzen der Verkehrswertermittlung sollen die WertR in absehbarer Zeit endgültig ablösen. Mit Datum vom 20.03.2014 macht das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Richtlinie zur Ermittlung des Vergleichswerts und des Bodenwerts, kurz: Vergleichswertrichtlinie