Slider

Die genannten Beträge verändern sich ab dem 1.1. eines jeden dem 1.1.2005 folgenden dritten Jahres um den Prozentsatz, um den sich der vom Statistischen Bundesamt festgestellte Verbraucherpreisindex für Deutschland für den der Veränderung vorausgehenden Monat Oktober gegenüber dem Verbraucherpreisindex für Deutschland für den der letzten Veränderung vorausgehenden Monat erhöht oder verringert hat.

Quelle: www.gug-aktuell.de

Der BVS (Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter, sowie qualifizierter Sachverständiger e. V.) gibt eine Richtlinie zur Berechnung von Honoraren für Wertermittlungsgutachten über Immobilien heraus, mit dem Ziel im Sinne des Kunden die Qualität von Gutachten nachhaltig zu sichern und dem Preisdamping mit einhergehender Qualitätsminderung entgegen zu wirken.

Die BVS-Honorarrichtlinien wurden im August 2016 angepasst. Die Grundhonorierung für Grundstücke und Eigentumswohnungen bis 150.000 € im unbelasteten Verkehrswert (Wert ohne Beeinträchtigung von Schäden oder Rechten und Belastungen) umfasst seither ein Grundhonorar von 1.500 €. Die Bewertung weiterer Stichtage, z. B. im Rahmen von Scheidungsvereinbarungen erhöht  das Grundhonorar je nach Schwierigkeitsgrad um 20-50 %. Die zusätzliche Berechnung eines Erbbaurechts umfasst Kosten in Höhe von 40% des Grundhonorars. Ein Nießbrauchrecht erhöht das Grundhonorar weiterhin um 30 % seines Wertes. Alle Angaben verstehen sich zzgl. Nebenkosten und Mehrwertsteuer.

Thema: Wie beeinflusst meine Entscheidung den Wert meiner Immobilie?

§ 194 BauGB: Der Verkehrswert (Marktwert) wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.

Quelle: www.gesetze-im-internet.de

Die neue ImmoWertV tritt in Kraft und löst die WertV (Wertermittlungsverordnung) ab.

PDF-Download: www.gesetze-im-internet.de

Neue HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) tritt in Kraft. Der Bundesrat beschließt im Juni 2009 der Verordnung zuzustimmen. Architektenhonorare werden angehoben, der Paragraph für Wertermittlungen wird ersatzlos gestrichen.

www.gesetze-im-internet.de