Slide 1

○ Dipl.-Ing. (FH) Architektin
○ Dipl. Sachverständige (DIA)
○ Öffentlich bestellte u. vereidigte Sachverständige

im Sachgebiet „Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken / Ermittlung von Mieten und Pachten“ von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Nicole Pötzschmann-Wemme

Verkehrswertgutachten

für bebaute und unbebaute Grundstücke, Eigentumswohnungen, Zinsobjekte, Gewerbeimmobilien, Bauten der Landwirtschaft

Ermittlung von Rechten und Belastungen

Wegerecht, Wohn- und Mitbenützungsrecht, Nießbrauch etc.

Schiedsgutachten

Wertermittlung zur Klärung und Entscheidung in Immobilien- und  Mietsachen im Rahmen der außergerichtlichen Streitbeilegung

Mietwertgutachten & Ermittlung von Mietminderungen

zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete und bei Einschränkungen des Gebrauchszustands der Mietsache

Wir erstellen Gutachten für Gerichte, Institutionen und Privatpersonen

  • in Speyer und Umgebung, wie Dudenhofen, Römerberg, Harthausen, Hanhofen, Haßloch, Dannstadt, Schifferstadt, Limburgerhof, Mutterstadt, Ludwigshafen, Neuhofen, Otterstadt und Waldsee 
  • in den Orten des angrenzenden Baden-Württembergs, von Mannheim bis Phillipsburg über die Achse Schwetzingen, Hockenheim, Waghäusel
  • in der Vorder-, Südpfalz und im Rhein-Pfalz-Kreis über Bad Dürkheim, Neustadt, Landau, Bad Bergzabern bis nach Germersheim, Kandel und Wörth am Rhein
  • im Gerichtsbezirk Speyer, Gerichtsbezirk Landau und Gerichtsbezirk Ludwigshafen sowie in deren angrenzenden Gerichtsbezirken
  • in den Kammerbezirken vom Landgericht Frankenthal, Landgericht Landau und Landgericht Zweibrücken

Aktuelles

Landesgrundstücksmarktbericht 2021

Am 12.04.2021 wurde der Landesgrundstücksmarktbericht 2021 des Oberen Gutachterausschusses Koblenz für die Berichtsjahre 2019 und 2020 vorgestellt. Gefühlt scheint mindestens im Wohnungsmarkt und wenigstens in der Rheinschiene weiter ein ungebrochener Aufwärtstrend zu herrschen. Wird diese weit verbreitete Meinung durch die Auswertungen bestätigt?

Weiterlesen ...

Werteinfluss von Rückübertragungsrechten

Wird Eigentum zu Lebzeiten von einer Generation in die nächste Generation übergeben, findet häuftig die Klausel eines  Rückübertragungsrechts Eingang in die Übertragungsurkunde. So sichert sich der Übergebende die Möglichkeit unter bestimmten Bedingungen das Eigentum zurück zu fordern. Vereinzelt wird das Rückübertragungsrecht aufschiebend vereinbart. D. h. mit Kenntnisnahme der eintretenden Bedingungen kann sich der Übergeber überlegen, ob er das Rückübertragungsrecht binnen einer formulierten Frist auslöst. Hierdurch können sich für die zu bewertende Immobilie unterschiedliche Werteinflüsse ergeben, womit sich mein Autorenbeitrag in der GuG 03/2020, S. 166 ff. beschäftigt.

Weiterlesen ...